Wie wirken K.O.-Tropfen?

Frauen und Mädchen bemerken direkt nach der Einnahme von K.O.-Tropfen oft nur, dass ihnen übel und schwindlig ist. Da sie vielleicht Alkohol getrunken haben, führen sie ihr Symptome auf die Wirkung des Alkohols zurück, auch wenn sie denken, gar nicht so viel getrunken zu haben.

Die Substanzen können zu Beginn euphorisierend und enthemmend wirken. Begleitpersonen merken vielleicht, dass die Frauen flirten, „aufgedreht“ oder ungewohnt kontaktbereit sind oder auch ein sexualisiertes Verhalten zeigen. Auch wenn die Frauen nach außen scheinbar normal reden und sich bewegen, sind sie durch die Wirkung der K.O.-Tropfen leicht manipulierbar, möglicherweise willenlos und haben bereits einen „Blackout“.

Daher ist es Tätern leicht möglich, in einen scheinbar freiwilligen Kontakt mit der Frau zu kommen und sie an einen anderen Ort zu bringen.


Die Wirkung setzt meist nach 10 bis 20 Minuten ein und kann mehrere Stunden andauern.